Ich stelle mir ein Buch vor, das neben den Kochbüchern in der Küche steht und in diesem Buch sprechen nicht Menschen über die Zubereitung von Nahrung, sondern hier spricht die Nahrung zum Menschen.

Dieses Buch wird mich überraschen und völlig neue Einsichten bringen.

Es wird voller Liebesgeschichten über das Leben sein und

das Innerste seiner Leser nähren.

Dieses Buch lebt hier


16. Juni 2011

AFA (Aphanizomenon flos-aquae), blaugrüne Klamath Alge

AFA gehören zu den Cyanobakterien. http://de.wikipedia.org/wiki/Cyanobakterien
Hier steht, was AFA mir über sich selbst erzählte:

Wir sind reisendes Bewusstsein, das sich im Klamath See, Oregon, USA sammelt, um der Erde unsere Dienste zur Verfügung zu stellen.
Wir sind toxisch-detoxifizierendes Bewusstsein. In hohen Dosen erzeugen wir einen Leberschaden in eurem Organismus und andere Schäden an inneren Organen. Deshalb ist die Dosierung hier entscheidend für einen Nutzen für die Ganzheit. Wir entsprechen dem astrologisch neptunischen Prinzip und sind somit selbst toxisch. Das ergibt sich aus der Zusammensetzung der Spurenelemente in diesem See und der Sonneneinstrahlung auf dieser Höhe über dem Meeresboden. Das Zusammenspiel dieser Faktoren erzeugt eine gewisse Giftigkeit.

Warum lebt ihr im Klamath See?
Eine Art kosmisches Band läuft durch den See und setzt uns dort ab, wo wir am meisten dienlich sein können. Auf der Erde werden zurzeit wichtige Veränderungen vorgenommen, die die Verbreitung von uns als Produkt rechtfertigt. Wir können nicht lange bleiben, wenn das Band sich hebt, dann verändert der See seine mineralische Zusammensetzung und wir sterben sozusagen aus. Dabei reisen wir nur ab, um an anderer Stelle von Nutzen zu sein.

Wie im Meer so im Menschen
Das Verfestigen von Giftstoffen im Meer gehört zum neptunischen Prinzip. Im Ozean geschieht das durch Mineralisation, durch Druck in der Tiefe. Das Auflösen dieser Stoffe am Boden ist die Aufgabe von Cyanobakterien. Wir verstoffwechseln die liegengebliebenen, man könnte sagen karmischen Abfälle der Erde und entsorgen sie durch einen Katalyseprozess von einzigartiger Weise. Das können nur wir. Wir sind Spezialisten für die Weiterführung der Evolution auf der Erde. Ihr  könnt nicht eure alten Abfälle weglagern. Diese Stoffe, die Materie selbst muss am Aufstieg beteiligt werden. Und so sind wir ein Vermittler von tiefgreifender Entwicklungshilfe in deinem Organismus wie im Meer.

Was passiert mit den Menschen die Klamath Algen essen?
Wenn wir in Kontakt zu einem menschlichen Körper kommen, dann bündeln wir unser Licht so stark, dass ein transdimensionaler Kanal im Bewusstsein des Nutzers entsteht. Das bewirkt einen enormen und spontanen Zufluss von Weisheit, die sonst nicht unmittelbar zugängig ist. Das hereinströmende Bewusstsein wirkt dann wie ein Meißel, Hammer, wie Sprengstoff an Bewusstseinsversteinerungen, die diese Weisheit blockierten. Das heißt wir, AFA, haben eine hochgradig zerstörerische Wirkung auf Kernglaubensätze, die dem Leben auf der Erde entgegenstehen.
Wer uns als langfristiges Nahrungsergänzungsmittel wählt, hat einen schweren karmischen Weg mit dem Thema Bestrafung im Gepäck. Das weichen wir auf, die Bewusstseinsinhalte erscheinen zunehmend schwammiger, nicht-fassbar, die Zusammenhänge, die Geschichten lösen sich auf, Chaos Gefühle tauchen auf, es gibt das Gefühl keinen inneren Halt zu haben. Alles entgleitet dem Nutzer und dann erscheint in der inneren Wahrnehmung das klare hochglänzende Schwarz mit einem weißen Licht, dem brillanten Punkt der Erkenntnis, dass Licht und Schatten eins sind. Das ist unsere Art einem Nutzer in sein Selbst zu helfen.

AFA macht Symptome: Unruhe, nicht wissen, was mit einem los ist, Angst vor Auflösung, Alpträume.

Wenn AFA dem neptunischen Prinzip entspricht, kann man euch zum Drogenentzug nutzen, wobei ich mit Droge alle Suchtstoffe meine?
Ja. Wir vertreiben ganz allgemein die Lust auf Ersatzstoffe, die das Selbst imitieren sollen. In einem Nutzer ist der Anfang für ein drogenfreies Leben gegeben, wenn AFA bewusst dafür einsetzt wird. Drogenfreiheit bewusst beabsichtigen in Zusammenarbeit mit uns bringt neues Licht und ein Anfang ist gemacht. Wir bringen Licht in das dunkelste Dunkle und Verhärtete.

Nachdem ich euch jetzt richtig deutlich fühlen kann und meine Liebe gepaart mit gehörigem Respekt zu euch fließt, was habt ihr einem Nutzer über die Dosierung noch zu sagen?
Grundsätzlich immer das Pulver in Wasser auflösen. Wir empfehlen eine "Kuranwendung" in einem Zeitraum, wenn ihr nüchtern seid, nichts gegessen habt. Weil wir Raum geben für neues Licht in euch, brauchen wir Raum in euch, um effektiv von Nutzen sein zu können. Das heißt, esst nicht, wenn ihr uns trinkt. Das Essen sollte einige Stunden vorher und/ oder nachher geschehen. Nicht fasten und AFA nehmen. Das wirkt toxisch. Die Dauer der Einnahme ist stark vom Individuum abhängig und kann hier nicht angegeben werden. Ein einzelner Kontakt kann ausreichen.

Wie viel mg sind nützlich?
Wir wirken ab der geringsten Dosierung. Wir schädigen eure Organe bei langfristiger Nutzung.

Ananas neutralisiert die Toxine in AFA?
Ja. Auf der emotionalen Ebene löst Ananas die Angst vor Vergiftung im Allgemeinen. Physisch wirkt es gegen artfremdes toxisches Protein.

Weitere posts zu AFA unter "Themen" in der Sidebar

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    wie ich sehe, hast Du fleißig gepostet in letzter Zeit. :-) Das muss ich mir erstmal gemütlich durchlesen. Hatten ein paar Tage kein Internet und ich musste gestern länger arbeiten und heute auch.
    Klaro, wenn es möglich ist und die Pflanzen dann auch gerade wachsen (hihi), knipse ich gerne. ;-)
    Liebste Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Sandra Kempa19 Juni, 2011

    Ulrike!
    Alles in mir feiert :-)) Deine Fotos sind so sinnlich. Merkwürdigerweise denke ich spontan an Menschen, die wirklich sinnlich wahrnehmen, aber auch an Kirschen und Himbeeren :-)) *kicher*
    Ich werde demnächst wahnsinnig viele Himbeeren ernten können.
    Ich drück dich
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Himbeeren, Kirschen? Jaaaa!!! Am besten direkt vom Strauch/Baum in den Mund!!! :-)
    Mir geht es wunderbar, seit den letzten Wochen kommen keine egobedingten Emotionen mehr hoch. Wenn ich mal nicht die Liebe stark strahlen fühle, so bin ich wenigstens friedvoll und ausgeglichen. Nichts, was mich stört oder aufregt, auch wenn es mal stressig wird.
    Und immer mehr erreichen diese Lebensqualität, was für eine Freude!!!
    Ich wünsch Dir einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
    ♥ Uli

    AntwortenLöschen

Kommentare herzlich erwünscht :-))